Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

  1. #1
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.933

    Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Hallo allerseits.

    Vielleicht hat ja einer der Technophilen hier im Forum ne Idee... Ich möchte zwei 5.1 Satelliten anschliessen. Ich möchte aber keine hässlichen Lautsprecherkabel legen und per Funk will ich das auch nicht lösen. Da ich aber bei den Satelliten sowie beim Verstärker einen Switch stehen habe, suche ich eine Möglichkeit das analoge Signal zu digitalisieren und am anderen Ende wiede rumzuwandeln.

    Da die Satelliten keine aktiven Lautsprecher sind, bräuchte das andere Ende natürlich eine eigene Verstärkereinheit.

    Gibt es sowas überhaupt?

  2. #2
    [Shin Angyo Onshi] [Striped-Panties-Fan] Avatar von evul
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Köniz / Bern
    Beiträge
    205

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Ethernet arbeitet mit TCP/IP protokoll.
    Sind irgendwelche anderen Geräte an den Switches angeschlossen?
    wenn ja, dann kannste nur daten übertragen indem an beiden enden n PC hängt.
    PC1 Verpackt die Daten ins TCP/IP und sendets an den PC2, der entpackt die Daten.

    Sollten keine anderen geräte daran gängen, könnte es sein, dass du einfach Jackstecker (Audio) - Ethernet Adapter machen könntest und das signal über 3 phasen anschliessen... bin mir aber nicht sicher wie das switch sich dabei verhält.

    Sind andere geräte daran hängen, gehts nich... da die audiosignale die anderen geräte stöhren oder beschädigen würden^^
    Geändert von evul (12.02.2012 um 19:09 Uhr)
    "If you search me, I am near insanity, more exactly on the thin line between insanity and panic, round the coner of agony, not far from absurdity and idiocy."

    --> Evuls web <---

  3. #3
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.933

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    ^ Informatiker, aber danke für die Ausführungen .

    Den digitalisierten Datenstrom nachher in TCP/IP Pakete zu verpacken und zu verschicken/empfangen setze ich bei dieser Idee natürlich voraus.

  4. #4
    Beständler Avatar von Beleggrodion
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Erlinsbach
    Beiträge
    251

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Ich habe mich mal ein wenig im Netz schlau gemacht. Scheinbar hat der Hersteller "Leviton" vieleicht genau das was du suchst. Müsstest du dich aber noch wohl etwas schlauer machen ob die nur das Kabel verwenden oder ob du das auc hmit dem normalen TCP/IP Verkehr teilen kannst. http://www.leviton.com/OA_HTML/Secti...minisite=10251, Abgesehen davon keine Ahnung ob du das in der Schweiz organsieren kannst. Vieleicht könnte aber auch http://www.audioexport.de/live/digig...67_DEU_AE.html was für dich sein, oder zumindest so etwas ähnliches. Ich habe jetzt einfach mal nach "Audio over Ethernet" gesucht gehabt.

  5. #5
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.933

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Letzeres tut genau das, was ich will... naja, es kann höchstens zu viele Kanäle... aber bei dem Preis häng ich mir lieber ein Kabel quer durchs Wohnzimmer...

    Danke trotzdem .

    Wär ich Elektroniker, ich glaube, ich würd mir das selbst bauen...

  6. #6
    [Shin Angyo Onshi] [Striped-Panties-Fan] Avatar von evul
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Köniz / Bern
    Beiträge
    205

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    ich stells mit noch schwirig vor gerät mit nem TPC/IP protokoll zu versehen^^
    Musst halt dar Audikabel cool aussehen lassne^^ is bestimmt billiger
    "If you search me, I am near insanity, more exactly on the thin line between insanity and panic, round the coner of agony, not far from absurdity and idiocy."

    --> Evuls web <---

  7. #7
    Multi-Beiträgler
    Registriert seit
    16.01.2012
    Ort
    Muhen/AG
    Beiträge
    8

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Beim "normalen" Ethernet 100er Leitung momentan werden nur 2 von den 8 Adern des Ethernet-Kabels benötigt.

    Rein theoretisch könnte man 4 der 8 Adern für die LS verwenden, wenn diese nicht zuviel Leistung benötigen...
    Dann muss aber darauf geschaut werden das der Switch diese Adern nicht belegt. Ausserdem können Störungen auftreten.
    Das digitalisieren und wieder verstärken ist absolut Overkill^^ dazu kommen noch die Laufzeitunterschiede usw....

    Meiner Meinung nach ist das allereinfachste/günstigste/funktionellste 2 zusätzliche Kabel zu verlegen. Wenn sie möglichst unsichtbar unter dem Teppich liegen sollen, kannst du solche nehmen.

    Greezz Loban

  8. #8
    Waisneed Avatar von OElk
    Registriert seit
    05.01.2002
    Ort
    Badgers Burrow (SH, ZH, ZG)
    Beiträge
    5.360

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Beim Umwandeln von Analogem Ton auf TCP/IP gibts latenz. Und wenn dann der Ton bei den Satelitten später kommt als bei den Frontlautsprechern, wird dies sicherlich mühsam werden.

    Also ich rate dir davon ab, dies zu tun.
    My Wanted List

    Comedy in the wrong hands
    A dangerous weapon

  9. #9
    So, we meet again! Avatar von red_alert
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Tokyo, Japan
    Beiträge
    3.008

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Die Latenz, wie von OElk erwaehnt, ist neben den Implementationskosten sicher am ausschlaggebendsten.

    TCP -> zuviel Latenz und Overhead und ueberhaupt, macht TCP kein Sinn -> UDP.
    Router (= Logik) -> zuviel Latenz
    Switches (= Logik) -> zuviel Latenz -> Hubs
    Anderer Traffic ueber dieselbe Leitung(en) -> zuviel Latenz -> dediziertes Kabel (oder QoS, aber -> Latenz) und vorallem sehr schwankende Latenzzeiten
    Zu lange Leitungen -> Latenz

    Ob 100MB/s genug sind, muesst ich spontan nachrechnen...

    Selbst die Umwandlung Analog->Digital->Analog verursacht zuviel Latenz.

    Wenn du Latenzkorrekturen einstellen kannst (d.h. direkt angeschlossene Boxen verzoegern Output um paar ms damit die anderen Boxen mitkommen), hast du eine geringe Chance auf ein brauchbares Resultat. Das ist oft moeglich, weil unterschiedliche Distanz der einzelnen Boxen zum Konsumenten (dir) auch zu "Latenz" fuehrt. Da aber die Latenzzeiten schwanken werden (wie dein Ping in nem LAN-/Onlinegame), wirds schwer.

    Aber so oder so, wuerde das definitiv eine unanstaendig teure und/oder komplizierte Loesung, die wohl auch nie wirklich zufrienden stellen wird. Die einzig brauchbare Loesung sind Funkboxen mit eigener Frequenz (und wohl eigenem Protokoll), aber das hast du ja von Anfang an ausgeschlossen. Cable it is.

  10. #10
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.933

    AW: Ethernet statt Lautsprecherleitungen

    Wobei die Latenz im internen Netzwerk unter einer Millisekunde beträgt. Das ist ja nicht wie Internet geroutet. Die doppelte Umwandlung... da mögt ihr Recht haben, aber die Latenz des Netzwerkes würde mich nicht umbringen, davon bin ich restlos überzeugt .

    Und ja, der Verstärker könnte für die Front eine Latenz erzeugen, meine ich.

    aber anyway, ja, ich sehe die Kosten auch nicht als reelle Möglichkeit. Leider. Weil rein technisch meine ich, kann das doch nicht so schwer sein. Ich würde beinahe wetten, dass diese Funktionen einzeln bereits für wenig Geld in heutiger Hardware verbaut werden...

    Aber eben... ich glaube, ich werde auf Rear Speaker einfach gänzlich verzichten. 5.1 ist eh überbewertet. Mal ganz abgesehen davon, dass ich das bei meinen Medien sowieso nur sehr selten genutzt habe.

    @Karma: Klar, das seh ich schon auch so, aber da kommt mein Konsumverhalten ins Spiel. Die meisten Dinge, die ich gucke, müssten wenn schon künstlich auf 5.1 umgewandelt werden, was meistens ja nur Stereo von hinten bedeutet.
    Geändert von MarcoG (15.02.2012 um 09:22 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •