Seite 2 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 223

Thema: Tipps und Tricks zum Abnehmen

  1. #26
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.971

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    An dieser Stelle den BMI zu erwähnen, zeugt von gänzlicher Unkenntnis, was der BMI eigentlich ist.

    Der BMI ist ein Wert, der sich aus Verhältnis von Körpergrösse zu Gewicht ergibt. Auf den ersten Blick mag es einleuchten sein, dass da ein Verhältnis besteht... dem ist aber nicht so.

    Der BMI trägt in KEINSTER Weise der Tatsache Rechnung, dass Menschen völlig unterschiedliche Muskelmasse und Knochenbau aufweisen. Ebenso ist das Alter mit ein Faktor. Es ist falsch zu glauben, ein 50 jähriger müsse die gleiche Körperzusammensetzung haben, wie ein 20 jähriger. Es ist NICHT ungesund, um Alter etwas mehr Reserven anzulegen. Das mag vielen hier gegen die Ästhetik gehen, aber es ist natürlich und gesund. Das 'wie viel mehr' ist entscheidend und ist ebenfalls individuell.

    Ebenso gibt es Menschen, die sind sehr dünn, ja fast knochig und das ist deren Normalzustand. Andere sind massiger, stämmiger. Dass beide mit dem gleichen Index gemessen werden, müsste eigentlich jedem Warnglocken aufheulen lassen.


    Zum Thema wenig essen: Viel Glück.



    Zum Thema Steinzeitmenschen. Das ist das ALLERDÜMMSTE Argument, dass man in solch einer Diskussion bringen kann. Bitte, bitte, BITTE hört auf, diesen Stuss nachzuplappern.

    Was von der 'Steinzeit' vorgegeben ist, ist, dass man isst wann immer man Essen findet, so viel, wie man in sich reinstopfen kann und dass ein dickerer Bauch ein Zeichen eines guten Jägers und Sammlers ist.
    Einige Fakten:
    - Essen war damals nicht so haltbar wie heute. Man liess nicht ein halbes Reh liegen, weil man die empfohlene Tagesdosis an Wild erreicht hatte.
    - Man musste sein Essen finden/erlegen. Es gab noch lange keinen Ackerbau oder Viehzucht. Somit konnte es mal vorkommen, dass die Herren Jäger einige Tage brauchten, um ein Viech nach Hause zu bringen.
    - Die Jagd ist körperlich sehr anstrengend. Der Kalorienverbrauch somit ein anderer.
    - Stress. Vielleicht hatten unsere Vorfahren einen heftigeren Überlebenskampf, aber in 90% der Fälle hatten diese Menschen einen sehr, SEHR viel gemächlicheren Tagesablauf.

    Diese Situation ist somit mit der unseren nicht vergleichbar. Es gelten für unsere Vorfahren somit andere physikalische und Biologische Massstäbe, als für uns. Ein Auto hat auf 2000 Metern Höhe auch eine andere Leistungskurve, als hier unten. Oder um die Autoanalogie noch zu toppen: Der Jeep hat auf der Autobahn einen anderen Durchschnittsverbrauch, als beim Offroading über Felsiges Gebirge.

    Hört auf mit dem Argument. Sobald ihr auf jemanden trefft, der bei dem Thema in der Schule auch nur 5 Minuten nicht geträumt hat, steht ihr mit dem Argument ziemlich im Regen.

  2. *nicks*
    Yumi-san_89 denkt:
    Danke Herr MarcoG! Du sötisch imfall dini Ferie gnüsse :P
    Tobi glaubt:
    ja klar, und wenn man nur ein bein weniger hat muss das beachtet werden! aber wer den wert stark übergewichtig hat, liegt das nicht daran das er 50 ist, oder dass das sein "normalbau" ist.
    Kleine_Fledermaus findet:
    dankeschön.
    Ellyz glaubt:
  3.  

  4. #27
    Kanrei, 칸레이 Avatar von かんれい
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Einsiedeln
    Beiträge
    1.463

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @RedTiger

    Irgendwie kann ich mir das mit dem Hunger nicht so recht vorstellen, dass man dann Wasser braucht. Vielleicht wenn man Gelüste hat, aber wenn der Magen knurrt, denke ich nicht, dass das an Wassermangel liegt...

    @Tobi

    Oh ok, naja ich esse wirklich eher abends, wobei ich halt meist so aufstehe, dass ich eh gleich Mittag esse. (Allerdings so gleich halt nicht, eher so zwei Stunden vorher...)
    XD Ist wohl etwas problematisch so zu essen, aber ich geh selten morgens früh in den Starbucks oder so, eher nachmittags.

    @MarcoG
    Nicht das Alter ist ein Faktor, sondern der Hormonspiegel, welcher sich mit dem Alter ändert.
    Wenn ich nur schon an meine Knochen denke, graust es mich... Ich hab so schrecklich breite Hüfte... T_T Ich hoffe natürlich, dass wenn ich dan dünn bin, sehe, dass es nicht so dramatisch ist wie ich denke... Naja, ich denk darüber lieber erst nach, wenn es so weit ist, ich kann immernoch später in Depressionen zerfallen....

    Was bei der Steinzeitsache noch dazukommt, manche essen ja auch bewusst danach, was man angeblich damals gegessen hat, aber es ist gar nicht so klar, was man ass. (Manche sind ja auch so, dass sie nur rohe Lebensmittel essen, obwohl der Mensch sicherlich schon eine ziemlich lange Zeit Feuer hat, womit er seine Nahrung zubereiten kann...)
    Naja, selbst wenn man versucht natürlich zu essen, allein schon das Wasser, das man kriegt, enthält ja teils noch Medizinreste usw. die nicht zerstört wurden in der Kläranlage. Und viele andere Lebensmittel sind auch anders, als sie in der Natur vorkommen...

    @Tobi Karma
    Upps sorry, korrigiert. Naja Starbucks hat viele Kalorien, und es wäre wohl besser man würde Frappuccinos morgens trinken, als abends. (Es ist einfach so meine Hauptsucht an Süsskram, deswegen erwähnte ich Starbucks. Allgemein esse ich oft Süsskram unterwegs halt und das ist nicht unbedingt morgens)
    Geändert von かんれい (20.04.2012 um 13:34 Uhr)
    Vielleicht, wenn man lange genug hinsieht, löst sich die Realität auf.

    My Sketch Blog
    Zeichnet in mein Graphikgästebuch

  5. Tobi bitte mit "i". Was hat das ganze mit dem Starbucks zu tun? ^^''
    Tobi findet:
    meine hüften sind auch viel zu breit. ;D die stehen richtig raus...
    Kleine_Fledermaus sagt:
    breite hüften kommen oft vom vielen fett, das sich bei uns frauen natürlich oft genau dort anlagert. wenn man dünner ist, fallen diese 'breiten hüften' gar nicht mehr auf, auch wenn der beckenknochen wirklich etwas breiter sein sollte.
    Ellyz sagt:
  6.  

  7. #28
    Kanrei, 칸레이 Avatar von かんれい
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Einsiedeln
    Beiträge
    1.463

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @Kleine Fledermaus

    Hmm, gibt sicher auch Leute mit BMI 50, die aus purer Muskelmasse bestehen. XD Aber ich denke mal, man kann abschätzen, ob man aus Muskeln oder eher Fett besteht...

    -_- Ja breite Hüfte sind so böse, bisher kann ich das Grauen nur erahnen, was sich unter meinem Fett befindet. (Oh naja ich spüre es auch schon, aber wenn man allgemein nach zuviel aussieht, fallen die Hüfte noch nicht so auf.... Naja ich werd ja sehen, wie gruselig es wirklich sein wird.)

    Was Wasser trinken angeht, so las ich mal, dass es durchaus nicht unbedingt 2 Liter mindestens sein, 1,5 Liter Wasser sei auch in Ordnung. Ich denke das ist irgendwo sicherlich auch individuell, am besten versucht man auf seinen Körper zu hören. Eigentlich sollte man da schon dann merken, ob man mehr Wasser braucht oder nicht.

    Zu sich was Gönnen, ich denke schon auch, dass es vom Kopf kommt. Man wird ja schon als Kind dran gewöhnt, dass Süssigkeiten Belohnungen sind und wenn man dann noch sonst Sachen essen sollte, die man gar nicht mag, verstärkt das Effekt nur noch um so mehr, dass leckeres Essen eine Besonderheit ist... Naja ich hab es mir mittlerweile angewöhnt nur noch Dinge zu essen, die mir wirklich schmecken. Bringt ja nix, wenn man z.B. irgendwelchen Kram runterschluckt, nur weil andere irgendwie einem das vor die Schnauze stellen... Zudem wäre es auch eine Verschwendung der Kalorien, die man zu sich nehmen will, wenn man wahllos irgendwas frisst... Dann kann man natürlich noch weiter über gesundheitliche Aspekte nachdenken, was dies oder jenes drin haben und ob es wirklich so gesund ist. (Da acht ich aber nicht so drauf, da ich einfach auch viel Ungesundes mag, auf was ich nicht verzichten will.) (Ah Verzichten ist eh etwas was man lieber vergessen soll. XD Ich denke es ist besser, wenn man einfach versucht sein Fokus auf anderes Essen zu lenken. Bei einem Verzicht wird im Grunde eher das Gegenteil gemacht, der Fokus geht erst recht auf die Dinge, die man vermeiden will/muss... )
    Geändert von かんれい (25.04.2012 um 00:09 Uhr)
    Vielleicht, wenn man lange genug hinsieht, löst sich die Realität auf.

    My Sketch Blog
    Zeichnet in mein Graphikgästebuch

  8. #29
    Professionelle Chaotikerin, Dr. in Schusseligkeit Avatar von änileiin
    Registriert seit
    16.01.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    993

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Naja, der Körper sagt einem nur, wenn er fast am verdursten ist oder def. zu viel hat. Und selbst dann kann es sein, dass man die Signale falsch deutet ^^'

    Ich habe früher maximal ein Glas Wasser (bzw. Limo oder so) pro Mahlzeit zu mir genommen. Meine Mutter musste mich richtig dazu zwingen zu trinken. Ich hatte einfach nie Durst.
    Jetzt ist es immernoch so, dass ich eigentlich keinen Durst habe, aber ich weiss, dass ich zumindest diese blöde 1.5l-Flasche 'vernichten' muss ;D

    @jack: das ist vlt etwas merkwürdig ausgedrückt xD vlt nich genau 1.5l ;D aber in die Richtung, und def. mehr als nur 1-3 Gläser u.u'''
    Geändert von änileiin (25.04.2012 um 08:27 Uhr)

  9. Richtig. Die meisten Menschen merken nicht, dass sie das Verlangen nach 1.5l Wasser pro Tag haben.
    -jackhammer- glaubt:
    dito...
    Ellyz findet:
  10.  

  11. #30
    A∞N∞T∞I∞H∞E∞R∞O || chaotic neutral Avatar von -jackhammer-
    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Altstadt Baden
    Beiträge
    2.953

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Zitat Zitat von かんれい Beitrag anzeigen
    (Ah Verzichten ist eh etwas was man lieber vergessen soll. XD Ich denke es ist besser, wenn man einfach versucht sein Fokus auf anderes Essen zu lenken. Bei einem Verzicht wird im Grunde eher das Gegenteil gemacht, der Fokus geht erst recht auf die Dinge, die man vermeiden will/muss... )
    Und da sind wir wieder bei einem Kernaspekt. Nach deiner Logik gibts auch keine Raucher, die mit Rauchen aufhören, keine Drogensüchtigen, die von den Drogen wegkommen. Abnehmen hat nunmal auch mit Disziplin zu tun, und je mehr Disziplin man an den Tag legt, desto einfacher geht es. Es heisst nicht, dass es deswegen einfach ist, ich sage einfacher. Vielleicht ist der Endaufwand grösser, weil man sich zusammenreissen muss, aber schlussendlich will man doch auch etwas erreichen, oder? (Und so nebenbei.. ab einem bestimmten Punkt war der Aufwand ev. schon genug gross, als dass man dann alles riskieren möchte und man spornt sich selbst automatisch an)
    Und sorry, aber bei dir seh ich irgendwie in einigen Posts den Willen und die Überzeugung nicht. Ich will hier nicht den Fitnesstrainer mit Militärmanier spielen, aber wenn die Überzeugung, der Wille und die positive Einstellung fehlt und man die ganze Zeit ausflüchte sucht und sich Dinge zurecht legt, damit sie einem gefallen, dann habe ich ehrlich gesagt kein Mitleid, dass es nicht klappt und auch kein Verständnis für Reklamationen oder negative Äusserungen. Man kann auch alles verteufeln. Abnehmen, Disziplin und Selbstbeherrschung sind nicht gerade die Dinge, die im Leben am meisten Spass machen, das weiss ich selbst gut genug. Aber für einige Ziele brauchts die nunmal.

    @Belohnung: Diese Belohnungsmethode scheint mir hier bei eins, zwei Leuten vielleicht ein bisschen zu positiv verstanden. So leid es mir tut, aber schlussendlich ist jede Belohnung auch wieder ein kleiner 'Rückschlag' (ausser man belohnt sich mit nem Glas Wasser ). Wenn man nach einem Tag Fitness und gesunder Ernährung sich mit nem Tag Schokolade belohnt, dann funktioniert das auch nicht. Betrügt euch nicht selbst, mal am Morgen Früchte zu essen, statt den Corn Flakes, bedeutet nicht, dass ihr den Rest des Tages ignorieren könnt weil ihr heute auf die Ernährung geachtet habt. Und je strenger ihr euch da selbst ins Gericht fahrt, desto besser funktionierts. Und umso schneller geht übrigens auch das Verlangen nach einigen Dingen zurück. Aber das hat Ellyz ja schonmal erwähnt.
    She was the key to my darkest heart. Holding hands with the seekers of the path. A forced face from the lingering hate. A fake grace for the closing eyes in the crowd

    She was the weakest in the world of liars. Maybe the only one left that was telling the whole truth. Waiting for that moment again in this misplaced childhood. Ready to faint she will accept it, clutching at the tears in her mind
    In The Failing Hour

  12. Gut gesagt du hast junger Padawan!
    Tobi meint:
    :D what tobi said
    änileiin denkt:
    verstanden... brauchte keine 5min
    Kleine_Fledermaus meint:
  13.  

  14. #31
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.971

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Tobi sieht das zwar anders, aber ich finde, Jackhammer macht sich die Sache wiedermal gar einfach .

    Falsche Ernährung mit Drogen zu vergleichen ist, gelinde gesagt, einfach nur krank, Jack. Da sehe ich bei dir eine höchst arrogante, misanthropische Haltung.

    Mit einem hast du aber Recht: Bei Belohnungen muss man sich vorsehen. Sich pro Tag guter Ernährung und Sport mit einem Tag römischer Orgie zu belohnen ist sicher nicht Sinn der Sache. Aber sich mittags nach der Mahlzeit z.B. eine Kugel Glace zu gönnen und diese bewusst zu geniessen, kann nicht falsch sein. Wenn eine Kugel Glace pro Tag deine Ernährung aus der Bahn wirft, dann ist die Ernährung eben immer noch falsch.

    Recht hast du auch damit, dass Disziplin nötig ist. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Ich verstehe Menschen aber auch, die sich einen Monat lang quälen und trotzdem keinen nennenswerten Erfolg sehen. Wenn man da aufgibt, ist das nicht nur verständlich, sondern auch richtig, denn dann war die "Diät" scheisse. Das ist im Übrigen das grosse Problem: Wie unterscheide ich gute Diäten von schlechten? Dazu nachher noch was.

    Und nochmal: Die Psyche hat enormen Einfluss auf das Körpergewicht. Belohnungen sind wichtig und richtig. Die Dosis macht aber hier wieder einmal mehr das Gift.



    Zum Thema richtige Diät:

    Es gibt unzählige Diätmethoden, 99% davon ungesund und meistens unwirksam. Für mich ist eines klar: Diäten, die ganze Foodgruppen weglassen, können natürlich kurzfristig zu Erfolgen auf der Waage führen, aber sie werden sich bestialisch rächen. Lasst bitte die Finger von Kohlsuppendiäten, Fleischdiäten, Gemüsediäten, kein Zucker-Diäten etc. Der Mensch ist Allesfresser. Er braucht von allem eine gewisse Menge, um glücklich und gesund zu sein.

    Somit Regel Nr. 1: Keine Diäten, die Nahrungsgruppen ausschliessen oder sich gar auf einzelne beschränken.


    Jeder Mensch ist anders und braucht darum andere Mengen der verschiedenen Grundelemente Kohlenhydrate, Protein, Fett, Zucker, Vitamine und Mineralstoffe (vielleicht gibts noch mehr, die mir grade entglitten sind). Das bedeutet, man kann sich entweder auf eine Methode berufen, die individuelle Menüpläne erstellt (wie Metabolic Balance bei mir) oder man glaubt nicht daran und muss das austesten. Hier würde ich empfehlen, mit einer ausgewogenen Ernährung anzufangen, diese zwei bis 4 Wochen durchzuziehen und dann zu beobachten, auf welche Teile der Nahrung man mehr Lust hat. Das ist insofern heikel, weil man meistens die Beilagen halt lieber mag als das Gemüse.

    Hier ist darum wichtig, dass man nicht fade kocht. Es bringt nichts, 'gesundes' Gemüse ohne Salz und Fett direkt aus dem Steamer zu fressen, wenn einem das dann Ende Woche so auf den Keks geht, dass man ne Woche lang gar kein Gemüse mehr sehen kann.

    Regel Nr. 2: Diäten, welche für alle Menschen die gleichen Mengen definieren (oder arbiträr auch einfach alle Männer, Ethnien, Altersgruppen etc in einen Topf werfen) sind zu vermeiden.

    Regel Nr. 3: Lecker essen. Nicht lachen, diese Regel ist WICHTIG!


    Die Diät sollte so sein, dass man sich daran gewöhnen kann. Wer Diäten macht, die nur über einen gewissen Zeitraum laufen, wird enttäuscht werden. Sobald man mit der Diät fertig ist und in alte Fahrwasser zurückfällt, wird sich der Körper dafür rächen.

    Regel Nr. 4: Sucht euch, wenn möglich, eine Diät, die ihr als Ernährungsumstellung ein Leben lang durchziehen könntet. Siehe darum Regel Nr. 1.


    Ich habe Metabolic Balance bei meinem Hausarzt gemacht, dem ich sehr vertraue. Diesen Hausarzt zu finden, hat mich ca 10 Jahre gekostet. Davor war ich einmal im Spital bei der Ernährungsberatung. Diese Frau hat mich übe rzwei Wochen ein Essenstagebuch führen lassen. Als ich damit zu ihr kam, hat sie sich den Tag herausgepickt, an dem sie am meisten Fett in de rNahrung gesehen hat, hat mir vorgerechnet, wie viele Kalorien das wohl waren und meinte dann, da sei ja klar, wieso ich übergewichtig bin. Sie hat mich nicht nach meinem Kalorienverbrauch (damit auch nach sportlichen Aktivitäten) gefragt, nicht nach Stresslevel nichts. Sie hat sich auch die anderen Tage nicht angesehen.

    Passt auf, dass ihr nicht an solche Leute geratet. Die machen es sich verdammt einfach und ihr steht dann einmal mehr mit schlechtem Gewissen abe rohne konkreten, gesunden Plan da. Sucht euch einen Spezialisten, der nicht eine Methode als Allheilmethode betrachtet. Ihr erkennt gute Leute an Dingen wie dem, was mir mein Arzt gesagt hat:

    "Wenn es einmal gar nicht mehr geht, dann sündigen Sie. Essen Sie sich satt, essen Sie, was Ihnen schmeckt. Haken Sie den Tag ab und kehren sie am nächsten zu Ihrer Diät zurück. Es ist besser, sie gönnen sich zwischendurch einen 'Rückfall', als dass Sie die Sache ganz hinschmeissen."

    Regel Nr. 5: Traut nicht jedem, der sich Ernährungsberater schimpft.


    Gesunder Menschenverstand. Wenn man sich komplett verbiegen muss, um 'gesund' zu leben, dann kann irgend etwas auch nicht stimmen.

    Regel Nr. 6: Es muss nicht jeder dünn sein. Das natürliche Gewicht eines Menschen kann trotzdem eine Wampe beinhalten. 'Schlank' ist nicht das einzige, was 'schön' ist. Vielfalt ist schön.

    Nachtrag: Regel 7: Macht keinen Sport zum abnehmen. Macht Sport, weil er euch gut tut, weil man sich mit mehr Ausdauer einfach besser fühlt und man mehr Energie im Alltag hat. Wenn ihr meint, vom Sport abzunehmen, lauft ihr mit guter Wahrscheinlichkeit in eine Enttäuschung.
    Geändert von MarcoG (25.04.2012 um 09:00 Uhr)

  15. #32
    A∞N∞T∞I∞H∞E∞R∞O || chaotic neutral Avatar von -jackhammer-
    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Altstadt Baden
    Beiträge
    2.953

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Zitat Zitat von MarcoG Beitrag anzeigen
    Falsche Ernährung mit Drogen zu vergleichen ist, gelinde gesagt, einfach nur krank, Jack. Da sehe ich bei dir eine höchst arrogante, misanthropische Haltung.
    Arrogant und misanthropisch? Hey, du machst nicht die ganze Menschheit aus, mein Freund

    Und wenn du meinen Text nicht einfach stur lesen würdest, sondern dir 5 Minuten genommen hättest, um ihn zu verstehen (ist leider nicht beides dasselbe, obwohl du regelmässig davon ausgehst wie mir scheint), dann hättest du vielleicht gesehen, dass ich nicht falsche Ernährung mit Drogen vergleiche, sondern ihre Einstellung mit einem absichtlich extremen, überrissenen Beispiel kritisiere. Die Einstellung. NICHT die Ernährung (von welcher übrigens auch zuwenig in dem Post steht, um sie überhaupt zu kritisieren). Wie ich sehe hat die Übertreibung ja auch funktioniert, nur leider bei der falschen Person. Aber da du sowieso den Drang hast, alles was nicht aus deinem Hirn stammt nochmals 10 mal zu zerfleischen, musste ich eigentlich mit dieser Reaktion rechnen. Mein Fehler, tut mir Leid. Wenn wir das noch etwas weiter ziehen und generell dein Verhalten hier beobachten und dazu deine Art und Psyche ins Spiel bringen, müssen wir beide wohl nochmals über die Bücher, wer hier krank ist. Und ich behaupte jetzt einfach mal deine Psyche etwas zu kennen, da du ja auch so super über mich Bescheid weisst.

    Aber damit wir hier auch noch etwas Topic drin haben:
    Ich finde es sehr interessant, wie du deine Regeln hinstellst mit der Meinung, dass es dies für jede Person funktionieren würde. Klar geht es hier um Tipps und Tricks, aber du bist der einzige hier, der diese hinknallt, dass man meinen müsste sie wären Gottes Wort.
    Nur schon Allergien hindern Menschen daran, sich an einige deiner Regeln zu halten. Und ob dus glaubst oder nicht, aber Menschen können mit Kohlsuppendiäten glücklich und gesund sein.
    Oh und Regel 3 und 1 beissen sich übrigens auch, da es Menschen gibt, die ganze Nahrungsgruppen schlicht nicht mögen.
    Und warum an eine Diät gewöhnen? Es gibt genug Leute, die mit extremeren Diäten erfolgreich und glücklich sind. Warum sollten die das anpassen? Ist dasselbe mit den Entschlackungswochen.
    Und bei deiner Regel 6 musste ich am meisten lachen. Niemand hier sagt, dass man keine Wampe haben sollte. Aber es gibt Menschen, die damit nicht glücklich sind (merkst du was? Ich verwende dein Argument). Du schreibst für meinen Geschmack einfach viel zu viel vor und grenzt das Thema ein.

    So, genug geheult.
    She was the key to my darkest heart. Holding hands with the seekers of the path. A forced face from the lingering hate. A fake grace for the closing eyes in the crowd

    She was the weakest in the world of liars. Maybe the only one left that was telling the whole truth. Waiting for that moment again in this misplaced childhood. Ready to faint she will accept it, clutching at the tears in her mind
    In The Failing Hour

  16. #33
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.971

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Gut, das gestehe ich dir zu, in dem Kontext hast du Recht und ich ziehe meine Kritik zurück.


    Was das nicht mögen von Nahrungsmittelgruppen betrifft, so ist das so eine Sache... ich habe als Kind lange Zeit nur Schnippo gegessen. Als Kind kann man sowas bringen, aber ich mochte alles andere einfach nicht essen.

    Allerdings hat sich bei den Geschmacksnerven sein der Kindheit einiges getan. Inzwischen gibt es sehr viele Dinge, die ich wirklich gerne esse, die ich als Kind nie angefasst hätte. Man muss sich schon auch überwinden, gewisse Dinge mal wieder zu probieren. Und genau darum sage ich, lecker essen. An Gemüse gehört etwas Butter und auch Salz. Man kann es auch mit Bouillon dämpfen oder kochen.

    Menschen können mit Crashdiäten sicher 'happy' sein, aber die werden immer wieder Crashdiäten machen müssen. Und das hat gesundheitlich eben wahrscheinlich ein Nachspiel, das nicht nötig wäre.


    Mit Allergien und anderen Krankheiten hast du auch recht, aber ich hoffe schon, dass diese Leute sich nicht auf allgemeine Tipps in einem Mangaforum berufen werden, sondern sich über ihre Situation genauer und konkreter informieren werden. Tun sie das nicht, dann kommen wir, würde ich meinen, wieder auf deinen Kommentar zur Willensstärke und Motivation.

    Korrigiere mcih, wenn ich dich jetzt falsch interpretiere, aber ich stimme dir insofern zu, dass nichts ändern wird, wer nichts ändern will.

  17. #34
    y2k-Überlebender Avatar von Yumi-san_89
    Registriert seit
    11.12.2006
    Ort
    Kanton Luzern
    Beiträge
    2.176

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Ich denke, eines unserer heutigen Hauptprobleme ist auch, dass es in den meisten Läden nur noch Fastfood und Süsskram (Siehe Mc, BK, SB, etc.) gibt, besonders wenn es dann ums Mittagessen geht. und das Problem ist, dass das Zeug am besten läuft. Aber auch, dass in den Läden einfach nur eine gewisse Menge von etwas vorhanden ist. und wenn es nicht mehr da ist, muss man umschwenken. Und oft hat man einfach zu wenig Zeit und entscheidet sich einfach für was und überlegt manchmal vielleicht noch nicht mal gross, da man keine Zeit mehr hat einen anderen Laden aufzusuchen.

    Was hier hilft ist selber etwas zu essen mitnehmen, halt je nach möglichkeit. Also vorkochen und dann aufwärmen, sofern das am Arbeitsplatz/Kantine möglich ist.

    @MarcoG: jap, ernährungsumstellung, und zwar komplett ist wohl das, was am besten hilft. Weil nur so kriegt man die Vitamine die man braucht. Bei allen anderen Diäten hat man im nachher einfach den jojo-Effekt.
    Wölkchen

    Meine Fotos und Fanarts yumi-san89.deviantart.com <3

  18. #35
    Hundefrau und Katzenmami Avatar von Cabal
    Registriert seit
    23.06.2003
    Ort
    SH
    Beiträge
    4.733

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Disziplin ist so eine Sache... Ich weiss, dass ich die nicht habe, wenn ich Süsskram etc. zuhause habe. Daher kaufe ich keine Schoggi-Sachen oder Chips mehr. Was ich nicht zuhause habe, kann ich nicht essen. Seit ich in die Ernährungsberatung gehe, kaufe ich viel bewusster ein; vieles, was früher sonst einfach in den Einkaufswagen gewandert wäre, wird zurück gestellt, wenn ich den Energiewert sehe. Und irgendwie fehlts mir auch nicht besonders. Ich gönne mir schon auch mal ewas, nur vermeide ich es, ein Lager zuhause zu haben.

    An was wird das festgemacht, dass am Abend wenig/nichts gegessen werden soll? Ich meine, funktioniert jeder Körper gleich, dass z. B. ab 22 Uhr (hab ich jetzt einfach nur so genommen) der Körper die Nahrung nicht mehr verwertet oder hängt das vom jeweiligen Tagesrhythmus ab? Meine Ernährungsberaterin sagte mir, ich dürfe nicht mehr so spät essen. Dann war halt einmal, dass ich um 19 Uhr gegessen habe und es auch durchielt, danach nichts mehr zu essen. Das Ergebnis war, dass mir um 2 Uhr kotzübel war. Um die Zeit bin ich meistens noch nicht im Bett, da ich einen verschobenen Tag-Nacht-Rhythmus habe. Mittagessen ist bei mir meist um 15 Uhr, Abendessen ist oft um 22 Uhr.
    Zur Übelkeit muss ich noch sagen, dass die immer kommt, wenn ich was essen muss. Bei mir ist es nicht so "ich hab Hunger, ich sollte was essen" sondern "mir wird schlecht, ich sollte was essen".

    Cabal
    Wenn Du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst Du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus. (Buddha)

    http://www.lolcats.com

  19. sachen zurück ins regal kraft karma :D
    Kleine_Fledermaus meint:
  20.  

  21. #36
    A∞N∞T∞I∞H∞E∞R∞O || chaotic neutral Avatar von -jackhammer-
    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Altstadt Baden
    Beiträge
    2.953

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Ich glaube es geht eher um die Aktivität, und so wie du das jetzt schreibst scheints nicht all zu schlimm zu sein, wenn du auch so um 21-22 Uhr noch was wisst, halt vielleicht nicht gleich ne Pizza ^^ Dazu kommt leider halt noch, dass der Körper glaube ich automatisch etwas runterfährt (dunkel, langsam etwas müder etc, auch wenn mans nicht direkt merkt).
    She was the key to my darkest heart. Holding hands with the seekers of the path. A forced face from the lingering hate. A fake grace for the closing eyes in the crowd

    She was the weakest in the world of liars. Maybe the only one left that was telling the whole truth. Waiting for that moment again in this misplaced childhood. Ready to faint she will accept it, clutching at the tears in her mind
    In The Failing Hour

  22. #37
    Kanrei, 칸레이 Avatar von かんれい
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Einsiedeln
    Beiträge
    1.463

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Bei Drogen und Rauchen gibt es aber nur nichts mehr davon zu konsumieren, naja kann man beim Essen zwar auch machen, aber an sich muss man was essen. Und da es nicht so wirklich klar ist, was nun wirklich gesund ist, weiss man auch nicht so recht auf was achten.
    Nun ich hab keine Disziplin, aber da ich bisher auch mit Spass abnehme, warum auch versuchen sich zu unspassigen Dingen zu zwingen... Ich glaube nichts essen wäre leichter als irgendwie gesund essen versuchen...
    Vielleicht, wenn man lange genug hinsieht, löst sich die Realität auf.

    My Sketch Blog
    Zeichnet in mein Graphikgästebuch

  23. #38
    [gay shinigami] [mafia member] [sneaky witch][JUDAS] Avatar von Ellyz
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Bassersdorf (ZH)
    Beiträge
    575

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @Kanrei: Versuch gar nicht, nichts zu essen. Bitte, bitte lass den Scheiss, schlussendlich ist auch das nicht einfacher als auf ein, zwei Dinge zu verzichten, der Heisshunger WIRD kommen. Und dann sind nicht nur alle deine 'Bemühungen' auf einmal wieder zunichte gemacht, du fühlst dich auch absolut unfähig und schlecht, einfach nur mies.

    Ich gebe an dieser Stelle offen zu, dass ich es einmal einige Wochen damit versucht habe. 'Magersucht' war es zwar noch nicht, da ich mich nicht so stark hineingeritten hatte, aber ich hatte ganz klar die Absicht dazu, bis ich mich einmal beinahe auf der Strasse hingelegt hätte. Nichts zu essen ist krank, Magersucht eine Krankheit, egal wer, versucht bitte nicht diesen Status zu erreichen. Ich hab mich darüber genug informiert, auch durch Kontakt mit Magersüchtigen und Bulimiekranken.

    Jetzt nochmal etwas weniger konkret: Wie wärs, wenn man die 'Diäten' einfach vergisst?
    Wer gesund isst, nimmt automatisch ab wenn er übergewichtig ist. Gesund beinhaltet die Wahl der Nahrungsmittel, die Art des Essens (ja, auch das spielt eine Rolle, hineinschlingen sollte möglichst vermieden werden) und die Menge.
    Als gesund gelten Obst und Gemüse, sowie Poulet, Fisch und Nüsse... Soweit mir bekannt ist. Hier gehen die Meinungen ja generell auseinander, aber bei Obst und Gemüse kann man nun wirklich nichts falsch machen.
    Diäten sind zeitlich begrenzt, wer viel abnimmt und meint, danach wieder genauso zulangen zu können wie vorher, der wird bitter enttäuscht... Eine Ernährungsumstellung hilft hier schon mehr. Dann hält man nämlich auch sein Gewicht!
    cosplay addicted!
    --> deviantart


    *Zensurbalken fress*

  24. Kartoffeln sind auch gesund, sofern man sie nicht mit tonnenweise Fett zubereitet ;)
    dark columbia findet:
  25.  

  26. #39
    Kanrei, 칸레이 Avatar von かんれい
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Einsiedeln
    Beiträge
    1.463

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @Ellyz
    Keine Sorge, ich bin eh zu undiszipliniert fürvMagersucht. Und Muskeln will ich auch nicht verlieren.
    Hmm, selber bedeutet für mich Diät einfach nur Ernährungsweise.
    Und gesund essen ist deprimierend, da man gleich das Gefühl hat, das der Plan scheiterte, wenn man mal was Böses ass. Und je nachdem, was man glauben will, fühlt man sich dann schon bei Reis schlecht. Also selber macht mich so eine Ernährungsweise wahnsinnig, da ich nicht mehr weiß was essen... Vorallem unterwegs dann, wo es praktisch nur Böses zur Wahl hat.
    Soll nicht heissen, man soll kein Gemüse essen, aber sich nur darauf beschränken ist schwierig...
    Vielleicht, wenn man lange genug hinsieht, löst sich die Realität auf.

    My Sketch Blog
    Zeichnet in mein Graphikgästebuch

  27. sofern man 'ungesundes' in Massen (d.h. kontrolliert, nicht im überfluss x'D) geniesst, ist das absolut kein Problem. auch wenn du mal einen riesenberg pasta in dich reinschaufelst macht das nichts, sofern du im übrigen mehrheitlich gesundes isst.
    Ellyz findet:
  28.  

  29. #40
    [1st Knight of the Order of tBC]..Schlingel für immer..your personal Zombie Apocalypse-Partner Avatar von Tobi
    Registriert seit
    01.05.2007
    Beiträge
    1.019

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Also bei allem Respekt Kanrei, du solltest dich echt mal hinsetzen und dir Gedanken über deinen Willen machen. Ich lese irgendwie immer nur "Ich möchte aber nicht Verzichten", "Ich bin so undiszipliniert" usw.
    Es geht nicht darum das du in deinem Leben auf was ständig verzichten musst, sondern darum das du es gar nicht als ein "Verzichten" verstehst.

    Wenn du dein Gewohnheit beibehalten tust und nur am Rande versuchst was zu ändern und nicht direkt im Kern dann wirds für die länger Fristig immer ein Kampf bleiben der du bei deinem Willen schlicht einfach nur verlieren wirst.

    Eine Gewohnheit zu ändern ist für JEDER nicht einfach, weil wird von Grundauf Gewohnheitstiere sind. Der Körper sucht von sich aus nicht nach neuen Herausforderungen, die muss man Ihm schon zeigen.
    Liz hat es schon ziemlich genau erläutert, wie eine gesunde Lebensweise mit der Zeit zur Gewohnheit wird und von alleine sich in deinem Leben einnisten wird.
    Solltest du es nicht alleine schaffen dann sucht dir jemand mit dem du ein solches Ziel erreichen kannst.
    "Sorgen sind wie ein Schaukelstuhl. Sie beschäftigen dich, bringen dich aber nicht weiter"
    ---
    "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden, als Freude zu gewinnen."

    ---
    "step by step to the infinity"
    ---



  30. true karma
    Kleine_Fledermaus glaubt:
    das du ned scho längst duredreht bisch, isch sehr bemerkenswert xD
    Jack T. Daniels findet:
  31.  

  32. #41
    Post-Junkee Avatar von MarcoG
    Registriert seit
    14.10.2001
    Ort
    Bad Zurzach
    Beiträge
    4.971

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Ich muss widersprechen... Mit Gemüse und Früchten kann man durchaus einiges falsch machen... man könnte zum Beispiel NUR sowas essen. Dafür mögen mich jetzt sicher einige Veganer nicht, aber da diese bald zu schwach sind, die Finger über die Tastatur zu heben, kann mir das recht egal sein .

    Karotten sind ein gutes Beispiel: Erstens beinhalten sie viel schwer verdauliches Material. In der richtigen Menge tut das unserem Darm gut... zu viel davon belastet ihn eben auch. Zweitens sind Vitamine wie A, D und K fettlöslich und werden gar nicht erst absorbiert, wenn man keine Fette/Öle in der Nahrung hat. Karotten in trockener Rohkost machen also überhaupt keinen Sinn.

    Früchte enthalten viel Zucker. Nun wollen euch viele Leute anlügen. Sie sagen "Es ist Fructose, das ist viel gesünder als Zucker." Das stimmt nicht. Fructose wird vom Körper nicht so einfach verarbeitet, wie Glucose und kann euch schädigen. Schon ab (relativ) geringen Mengen kann es zu Druchfall führen.


    Also, liebe Leute, man kann auch mit den gesunden Sachen was falsch machen. Fast alle Grundnahrungsmittel sind gesund. DAS ist die grosse Lüge. Klammern wir verarbeitete Nahrungsmittel mal aus (also alles, was irgend wie gewürzt ist und mit Aromen, Konservierungsmitteln etc. behandelt ist), dann kann und soll man alles essen. Früchte, Gemüse, Salate, Fleisch von verschiedenen Viechern, Milchprodukte, Nüsse, Getreide.

    Je abwechslungsreicher, desto höher die Chance, dass sich der Körper alles nehmen kann was er braucht. Je abwechslungsreicher, desto kleiner die Chance, dass sich gewisse Überschüsse ablagern und Organe schädigen.

    Ich denke übrigens, dass ich mich hier ausklinke. Ich glaube, man hat gemerkt, dass ich für Vielfalt in der Ernährung plädiere. Ab jetzt wird's repetitiv .

  33. wenn ich einen fressanfall hab, ess ich immer karotten... die sättigen und schmecken gut, meine haut wurde auch noch nicht orange - bisher also keine probleme. auch wenn sie von mir echt viiiel zu viel gegessen werden ; )
    Ellyz sagt:
    Also ich kenne einige Veganer und die sind alles andere als schwach ;)
    dark columbia denkt:
  34.  

  35. #42
    y2k-Überlebender Avatar von Yumi-san_89
    Registriert seit
    11.12.2006
    Ort
    Kanton Luzern
    Beiträge
    2.176

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @Kanrei: es hat niemand gesagt, dass man sich nur auf Gemüse beschränken muss. Es ist eher der Sinn, dass die Ernährung ausgewogen sein sollte und nicht, dass man sich auf Etwas beschränken oder auf etwas verzichten soll. Denn genau das wird bei Diäten gemacht. Von daher kommt nachher auch der Jojo-Effekt. Es ist eher gedacht, dass man klein Anfängt. Also wenn man lust auf Süsses hat oder merkt man hat einen kleinen Hunger, dass man dann nicht Süsskram ist, sondern halt Stattdessen eine Frucht ist. Und wenn man weiss, dass das einem nicht reicht, dann kann man sich auch ein Müsli mit Früchten herstellen (also Joghurt, Früchte, Haferflocken/Frühstücksflocken). Dabei möchte ich daran erinnern, dass alle Variationen möglich sind und ihr hierbei selber entscheiden könnt, was ihr drinhaben wollt Das ist für mich ein Genuss und hat auf keinen Fall mit verzichten zu tun. Es kommt halt nachher einfach stark drauf an, dass man nicht noch zusätzlich Zucker oder Schokolade reinschmeisst, denn sonst haben wir keinen Gesunden aspekt mehr drin ^^'
    Wölkchen

    Meine Fotos und Fanarts yumi-san89.deviantart.com <3

  36. amen! : D
    Ellyz meint:
  37.  

  38. #43
    Kanrei, 칸레이 Avatar von かんれい
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Einsiedeln
    Beiträge
    1.463

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @Tobi
    Naja, da müsste ich erstmal wissen, was gesund ist. Da mich die Informationen, was angeblich gesund sein soll oder nicht, eher verwirren, oder dazu führen, dass ich irgendwann alles als böse empfinde, mache ich mir gar nicht so Gedanken darüber, was gesund sein soll oder nicht. Zumal es wie gesagt, sehr deprimierend ist, sich Gedanken darüber zu machen, was gut und böse. (So sehe ich das dann in meinem Kopf, gute und böse Lebensmittel. )
    Keine Ahnung, ich habe versucht mich gesund zu ernähren, aber wie gesagt, funktionierte dies nicht so gut, da ich mich gleich schlecht fühlte, wenn ich in dann böse Lebensmittel ass. (Ich empfand meinen Plan dann nur schon mit einem Stück Schokolade ruiniert...)

    ^^; Ehrlich gesagt, sind mir Kalorien lieber als Kriterium, wie man seine Lebensmittel einteilt, als das Kriterium gesund... XD Naja immerhin hab ich bisher 10 kg geschafft abzunehmen damit. (Naja wirklich am Abnehmen fühle ich mich erst, wenn ich unter 85 bin... So ist es eher Gewicht loswerden, was von unkontrolliertem Essen kam... (Ich sag mal so, als ich von Leipzig, wieder in die Schweiz kam, gab es zuhause in der Schweiz tendenziell viel Süsskram zuhause (wegen Eltern) und ich ass das Zeugs. Ebenso machte ich den Fehler, das gleiche wie die anderen zu essen.... (Aber ich hab das nun im Griff und koche nur noch eigene Sachen, zumal das meiste was die anderen essen, gar nicht so toll ist, als das es wert wäre, gegessen zu werden...))
    Klar, mein Gewicht würde wahrscheinlich etwas schneller runtergehen, würde ich nicht doch noch oft Süsskram essen. XD
    Aber immerhin, ess ich z.B. keine ganze Pommes Chips Tüte, sondern mache mir ne Portion, ebenso verfahre ich mit Müesli und Kellog`s und so Zeugs. (Mir ist bewusst, dass das nicht wirklich ein optimales Frühstück ist....) Aber wenn man gesund essen wollte, würde man nicht wissen, wie man eine Portion einteilen sollte, weil jetzt kann ich das ja einfach nach Kalorienmenge machen, die ich zu mir nehmen will. (Auch bei Käse, Nüssen und anderen hochkalorien Dingen kann man dann so verfahren....)
    ^^; Gesund Essen ist wirklich nur was für disziplinierte Leute, die auf die bösen Sachen verzichten können und nicht denken, oh ich tu doch ein bisschen mehr davon rein, oder dies und das ist ja nicht so böse, da kann ich das ja ruhig essen. Bei Kalorienzählen kann man dies weniger machen, weil man dann schwarz auf weiss sieht, dass dies oder jenes, doch nicht einfach so genossen werden sollte.

    ^^; Ich denke ehrlich gesagt, das Kalorienzählen so oder so, zu einer eher gesunden Nahrungsweise führt, da man dann automatisch Dinge sucht, die nicht zuviele Kalorien haben (was meist eher Gemüse ist), trotzdem satt machen und auch schmecken.

    Gesund ist mir irgendwie einfach zu schwammig, vorallem bei sich widersprechenden Aussagen....

    Von daher wäre mir nicht mal klar, was ich an meiner Gewohnheit ändern soll. (Ok, bis auf Süsskram essen, das ist wohl leider klar... O_O Aber, da ich das Zeugs liebe, kann ich schwerlich drauf verzichten... Und umso mehr ich an Verzicht denke, umso schwerer fällt es, das Zeugs nicht zu essen... Von daher ist es mir, wie bereits gesagt, lieber einfach den Fokus gar nicht darauf zu richten. (Was man unweigerlich macht bei einem Verzicht...) Und vorallem, wenn man es sich nicht verbietet, heisst das, man kann es sich jederzeit holen, wann immer man will, das heisst es muss nicht sofort gegessen werden. (Das funktioniert dann aber nicht, wenn man im Ausland ist, und man so schnell, nicht wieder an die Sache kommt, da muss man dann aufpassen, weil man sonst möglichst viel Essen probieren will oder Dinge essen will, die man mag....)

    @MarcoG
    Also irgendwie sind Milchprodukte für mich verarbeiteter, als Sachen, die mit Gewürzen (welches ja auch nur zermahlene Pflanzen sind) gewürzt werden... Und stellt sich die Frage, ob z.B. Fleisch voller Antibiotika, Fische mit Quecksilber, Pflanzer voller Pestizide usw. wirklich gesünder sind.... (Ich übertreibe bewusst, ich hoffe, dass viele Produkte, nicht wirklich so sind... O_O) Wenn ich dann an sowas denke, finde ich gesunde Ernährung gleich noch schwerer, weil man alles selber anpflanzen sollte und aufziehen...

    @Yumi-san_89
    Also irgendwie ist es für mich ein Verzicht, wenn man Süsskram aus dem Ernährungsplan streichen will.... Nun zumindest bei Gelüsten funktioniert es nicht so einfach was anderes zu nehmen.... Jemand wollte mir auch mal raten, wenn man Lust auf Chips hat Salzstangen zu essen... Und ich denke mir nur, wieso sollte ich Salzstangen essen, auf die ich keine Lust habe und nachher wahrscheinlich immernoch Lust auf das habe, worauf ich Lust habe. (Ich habe oftmals spezifische Gelüste, wie z.B. Lust auf Inferno Chips. Naja der Gelust konnte ich meist eh nicht nachgehen, da ich diese Gelüste teils in Deutschland hatte... Und Deutschland hat keine Zweifel Chips, und die Chips, die sie haben, sind eher zum verzweifeln...)
    Bei Hunger denke ich geht das noch eher, das man Früchte oder andere gesunde Dinge isst. (Sofern man welche zur Verfügung hat... Ich muss zugeben, ich greife auch eher selten zu Früchten, wenn ich unterwegs bin und Hunger habe...)

    @Thema

    XD Wahrscheinlich höre ich mich unglaublich stur an. Aber ich esse mittlerweile weniger Süssigkeiten als früher, weil sonst hätte ich zu viele Kalorien. Und da ich direkt die Wirkung spüre, wenn ich meine vorgenommen Kalorienzahl einhalte oder nicht, geht es auch viel besser sich dran zu halten.
    O_O Als ich noch versuchte mich gesund zu ernähren, war es mir ein Rätsel, wie mein Gewicht sich änderte, welches mal leichter war und dann wieder schwerer. (Was auch kein Wunder, ich empfand, das bisschen Süsskram was ich ass, nicht so böse, und empfand dafür meine anderen Mahlzeiten als gesund, was sie vielleicht waren, je nach dem was für Kriterien man nimmt...)
    ^^; Es mag sich vielleicht so anhören, als würde ich gesundes Essen verpönnen, so ist es zwar nicht, ich versuche durchaus eher Dinge, zu kochen, die ich als gesund empfinde, aber ich versuche nicht mehr mich gesund zu ernähren, da dies einfach ungesundes Essen ausschliesst... (Kurz gesagt ich kann nun alles essen und muss kein schlechtes Gewissen haben...)
    Keine Ahnung, wie ihr das schafft mit gesund ernähren, ich verzweifle nur schon wenn ich unterwegs bin und es irgendwie nur die Wahl zwischen Hamburgern, Pizza, frittiertes Zeugs usw. gibt... (Sushi sehe ich als gesund an, ausser wenn ich dran denke, das Kohlenhydrate böse sind und vorallem verarbeitete Produkte auch böse seien. (z.B. eben weisser Reis, statt Vollreis usw.)
    O_O Vorallem das unterwegs ist halt am gefährlichsten, man hat weder wirklich gross Getränke, die gesund sind. (Mineralwasser mag ich wie gesagt nicht wirklich und so Grünzeezeugs ohne Zucker, gibt es nur in Asialäden und da auch nicht überall... ) und an Essen wie gesagt, ist auch schwierig... (Klar soll nicht heissen, das man wie ich, nun einfach trotzdem Eis isst oder Frappés und so trinkt. (Keine Sorge, ich sehe Frappés nicht wirklich als Getränk... sondern eher als Süsskram...))

    @Yumi-san_89
    ^^; Ja ab und zu... Aber ich brauche jeden Tag Süssigkeiten... Und ich denke mal, das zählt nicht als ab und zu... Also in Massen esse ich sie schon.. XD (Whaha so ein böses Wort wenn man es anders betont. Aber ist ein Scherz, so in Massen esse ich sie nicht, aber trotzdem ein, zwei pro Tag... vielleicht drei, weil Frühstück kann man auch als Süsskram ansehen... (Yoghurt mit Schokoballs, oder Müesli mit Schokostückchen...)
    Geändert von かんれい (27.04.2012 um 09:18 Uhr)
    Vielleicht, wenn man lange genug hinsieht, löst sich die Realität auf.

    My Sketch Blog
    Zeichnet in mein Graphikgästebuch

  39. Ich meine damit eigentlich auch eher die Geschmacksverstärker, die sie den Gewürzen beimischen :)
    MarcoG glaubt:
    Ich hab nichts davon gesagt, dass man den Süsskram streichen soll ^^' Ab und an darf man sich ruhig den Gelüsten hingeben. Ich kann ohne Schokolade auch nicht leben xD aber halt schauen, dass man in Massen und nicht zuviel davon isst ;)
    Yumi-san_89 glaubt:
  40.  

  41. #44
    Professionelle Chaotikerin, Dr. in Schusseligkeit Avatar von änileiin
    Registriert seit
    16.01.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    993

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    'Gesunde' Getränke kann man ja mitnehmen ich habe auf nen Ratschlag von nem Kollegen gehört und habe jetzt immer eine kleine Flasche Wasser dabei. Und füllen bzw. neue kaufen kann man ja überall.
    Und du musst ja nicht wie manch andere (*hust*) von heute auf morgen auf alles verzichten. Sondern Schritt für Schritt immer etwas reduzieren, bis du gar nichts mehr brauchst.
    (Kann man, muss man aber nicht :'D Bei mir funkts nicht, ich muss leider alles sofort auf Stopp/Hold setzen, weil ich weiss, dass ich sonst immer schwach werde mit den Süssigkeiten >: D)

    Ich will da auch gar nicht mehr so drauf eingehen, ich denke, du hast deinen Standpunkt rübergebracht, dass du auf nichts verzichten willst. Und ein rechter Teil beim abnehmen ist halt Kopfsache. Wenn du denkst, du schaffst es so, dann schaffst du es so.
    Und wenn du denkst, 'Ich kann nicht auf *Böses* verzichten', dann wirst du es nie.
    So oder so viel Glück weiterhin.

  42. #45
    Kanrei, 칸레이 Avatar von かんれい
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Einsiedeln
    Beiträge
    1.463

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @änileiin

    Ja Getränke mitnehmen könnte man zwar... Aber ich trage ungern die ganze Zeit ne Flasche mit mir rum. (Ich bin auch voll paranoid, das da was ausläuft... Bei nem Rucksack hab ich zwar so Seitenfächer, die aussen sind, da würde das durchaus gehen. Aber nur mit Seitentasche, da hab ich definitiv kein Platz für ne Flasche... O_O)
    XD Naja, ich kann es mir ja überlegen mit der Wasserflasche.
    Es stellt sich die Frage, muss man überhaupt auf "Böses" verzichten.... Bisher sehe ich, dass man auch mit jedem Tag mehr als ein Süsskram abnehmen kann. Auch wenn theoretisch Süsskram ja nicht gut ist wegen Insulin usw. (Und der Süsskram vorallem schnell den Blutzucker hochsteigen lässt, und dann schnell wieder weg ist, und man dann erst recht wieder das Gefühl hat, man braucht Zucker)
    Was mir gerade was anderes lustiges einfällt... Selbst das Verlangen von Süssigkeiten wird hormonell beeinflusst. So kennen manche Transpersonen, dass sie durch Hormone mehr oder weniger Lust auf Süsses bekamen. (Bei Estrogenen kriegte man eher mehr Lust auf Süsses, bei Testosteron weniger Lust, dafür mehr Lust auf Herzhafte Dinge) Und auch Progesteron spielt eine Rolle, weil es die Überproduktion von Insulin verhindern kann.
    Dann ebenfalls, las ich mal, dass bei AD(H)S das Verlangen von Süssigkeiten hoch sei, wegen dem Serotoninmangel im Hirn. (Serotoninmangel hat man auch bei Depressionen.)
    XD Ich will damit nur aufzeigen, das selbst Verlangen nach bestimmten Lebensmittel körperliche Ursachen haben kann.
    ^^; Naja ich nehme zwar Testosteron und auch Progesteron, aber meine Süssgelüste sind immer noch da. Ob sie weniger sind, kann ich gar nicht so recht beurteilen. Ich schaffe es zwar, auch nein zu sagen zu Süssigkeiten, gerade weil ich auswählen will, was ich wirklich essen will. Ob mir dies nun leichter fällt aufgrund von Hormonen, wer weiss. Ich muss dazu aber noch sagen, dass ich bisher das Gefühl habe, Progesteron zuwenig effizient aufzunehmen oder vielleicht nehm ich auch allgemein zuwenig...Das müsst ich mal abklären... Naja und Testo scheint mein Süssigkeitenverlangen auch nicht gemindert zu haben... XD
    ^^; Wie immer bei so Wissen bringt es nur bedingt was, da viele Ärzte nicht darauf eingehen, weil sie es selber nicht wissen und meist denken, das sie es ja eh besser wissen... (Wenn ich nur schon drandenke, das man Frauen mit Hormonproblemen schnell einfach mal die Pille gibt...)

    Aber ok zum Süssigkeiten essen, ein bisschen sehe ich schon ein, dass sie böse sind. Nicht nur wegen Übergewicht, sondern auch wegen Karies und so... (Und auch, ob sie wirklich so gute Energielieferanten sind... Manche raten generell von einfachen Kohlenhydrate ab, da diese ja kaum noch noch zerteilt werden müssen und dementsprechend schneller benutzt werden, als langkettige, die ne Weile brauchen, bis sie zerteilt sind...)

    @MarcoG
    ;-) Dachte mir schon, dass du wahrscheinlich eher sowas meinst. Aber trotzdem, da es mir scheint, das manche Gewürze allgemein schon als böse ansehen, schien es mir dennoch korrigierwert. (Zumal es dann vielleicht andere Leute lesen, die das dann nicht merken vielleicht...) Oh, das manche Gewürze böse fanden, lag an den Kohlenhydraten, die diese haben, und die Personen schlugen Esspläne vor, in den man kaum Kohlenhydrate zu sich nehmen würde..
    Generell les ich auch, dass umso unverarbeiteter die Lebensmittel sind, es besser sei. Wobei man bedenken muss, das manche Dinge roh gar nicht verzehrbar sind... (z.B. einige Gemüse, wie Bohnen) Ich denke es kommt vielleicht drauf an, wie die Dinge verarbeitet sind, ich hab nicht das Gefühl, dass z.B. Fermentierungen böse sind...
    Vielleicht, wenn man lange genug hinsieht, löst sich die Realität auf.

    My Sketch Blog
    Zeichnet in mein Graphikgästebuch

  43. xD oder die flasche könnte zum leben erwachen und sich selber den deckel abnehmen nur um deine hefter zu durchnässen... nanananaananananaanana pet flasche! pet flasche!
    Kleine_Fledermaus meint:
  44.  

  45. #46
    Hundefrau und Katzenmami Avatar von Cabal
    Registriert seit
    23.06.2003
    Ort
    SH
    Beiträge
    4.733

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    Ich finde es nicht gut, wenn man Lebensmittel in gut und böse einteilt. Man kann alles essen, solange man es nicht übertreibt. Z. B. hab ich ja früher jeden Abend vor dem TV ständig irgendwas (meist Chips, packungsweise) in mich rein gestopft. Meine Ernährungsberaterin hat mir dann gesagt, dass ich das in einem Mahlzeit einbinden soll (z. B. Poulet-Bein mit Chips). Ich hatte meiner Ernährungsberaterin gesagt, dass ich befürchtete, dass ich einiges gar nicht mehr essen dürfe und das bei mir nie funktionieren würde. Daraufhin sagte sie, dass man bei ihr alles essen darf, da sie genau weiss, dass komplett verzichten nicht funktioniert.
    Für mich ist es schon sehr viel, wenn ich diese Zwischenmahlzeiten einschränke. Ich hab jetzt angefangen, wenn ich das Bedürfnis hab, etwas ausserhalb der Mahlzeiten zu essen, statt Chips oder Schokolade einen Salat zu essen. Gar nichts essen wär natürlich besser, aber ich sehs so, das ist immernoch besser als ne Packung Chips.
    Mir gehts nicht darum, gesund zu essen sondern um ausgewogen zu essen. Hab ich lust auf Pommes, dann ess ich sie auch. Ich achte nun halt einfach darauf, immer auch Gemüse im Menü zu haben. Ich mein, vorher hab ich nur immer etwas gegessen (z. b. nur Rösti, nur Salat etc.), das ist ja gar nicht gesund auch wenn man nur "gesunde Lebensmittel" isst, ist das, da es nicht ausgewogen ist, nicht gesund.

    Cabal
    Wenn Du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst Du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus. (Buddha)

    http://www.lolcats.com

  46. poulet mit chips karma :D
    Kleine_Fledermaus glaubt:
  47.  

  48. #47
    [gay shinigami] [mafia member] [sneaky witch][JUDAS] Avatar von Ellyz
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Bassersdorf (ZH)
    Beiträge
    575

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @Kanrei
    Verarbeitung der Lebensmittel ist ein gutes Thema. gebacken ist besser als frittiert, gegrillt besser als in der Pfanne gebraten usw, grundsätzlich überschüssiges Öl aus dem Nahrungsplan streichen, um ein Beispiel zu nennen. Das 'fehlende' Öl kann man wieder z.b. durch Nüsse aufnehmen.
    cosplay addicted!
    --> deviantart


    *Zensurbalken fress*

  49. man muss aber auch das richtige Öl, also gesättigte Fettsäuren, zu sich nehmen. und die sind ja in den Nüssen enthalten ;)
    Yumi-san_89 glaubt:
  50.  

  51. #48
    Kanrei, 칸레이 Avatar von かんれい
    Registriert seit
    09.06.2006
    Ort
    Einsiedeln
    Beiträge
    1.463

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    @Yumi-San 89
    Nüssen? Also ich würde Walnussöl z.B. eher nicht zum Braten nehmen... (Hat viel ungesättigte Fettsäuren). Und wenn ich mir Erdnussöl durchlese auf Wiki, scheint auch dies eher ungesättigte Fettsäuren zu enthalten...) Aber ja, man sollte auf keinen Fall Öle mit viel ungesättigten Fettsäuren benutzen, diese gehen beim Kochen kaputt und an sich ist es glaub ich auch sonst nicht so gut, weil die Öle allgemein weniger Hitze vertragen.
    Ich las mal Rapsöl, Sonnenblumenöl sind denke ich auf jedenfall gut geeignet. Ansonsten Bratbutter ist auch geeignet. (Nehmt lieber Bratbutter als Butter, wenn ihr was anbraten wollt. Hab früher auch immer Butter genommen, weil ich Bratbutter nicht kannte. Übrigens ist Bratbutter das Gleiche wie der indische Ghee. (Falls jemand indisch kocht, das war nämlich auch etwas, was ich zuerst nicht wusste. Aber so musste ich nicht extra nen Indienladen aufsuchen. XD)

    Ungesättigte Öle sind sicherlich sehr gesund, aber sollte man wenn am Schluss über das Essen träufeln oder halt für Salate und so verwenden. ^^

    @Yumi-san 89 Ah ok, so war das gemeint. Aber Nussöl zum Frittieren? Die haben doch voll viele ungesättigte Fettsäuren, das wäre also eher nicht so gut zum Frittieren. Und zumindest Walnussöl würde auch ziemlich ins Geld gehen, würde man das zum Frittieren benutzen... O_o (Bei Erdnussöl könnt ich es mir eher vorstellen, weil ich zumindest las, das in China und so, wohl Erdnussöl auch noch gerne benutzt wird zum Anbraten.) XD Ah ok, hab nachgeschaut, Erdnussöl scheint wohl ok zu sein, wenn nicht mehr 180 Grad. (Ich glaube solange Öl nicht raucht beim Kochen, ist es noch nicht gefährlich. Ich las das eben mal wegen Sesamöl, dass man es nicht zum Braten benutzen sollte... Aber ich benutze es gerne zum Braten. O_O Ebenso Olivenöl)
    Geändert von かんれい (16.05.2012 um 18:02 Uhr)
    Vielleicht, wenn man lange genug hinsieht, löst sich die Realität auf.

    My Sketch Blog
    Zeichnet in mein Graphikgästebuch

  52. Das sollte man sowieso nicht zum Kochen/braten nehmen. Es ist gemeint, dass man die durch nüsse zu sich nimmt, und nicht das Nussöl an sich. Im übrigen wird solches nur zum frittieren verwendet.
    Yumi-san_89 glaubt:
  53.  

  54. #49
    Samtpfötli Avatar von Kleine_Fledermaus
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    Embrach
    Beiträge
    278

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    also ich bin fies und sag du schiebst das ganze nur raus und benutzt dafür genau das "ich weiss ja nicht so richtig wie was wo" ... einfach weil du gar keine lust drauf hast überhaupt irgendwas daran zu ändern weil das arbeit bedeutet. es kommt nun mal keine fee und sagt "eh schnecke weil du es bist hast du 1 wunsch" und *puuuff* *flitzerglitzer* später wirst dünn sein. hats nie gegeben, wirds nie geben - is so! (hab auch schon versucht an einem apfel zu ersticken, hatte trotzdem keine 8 männer um mich XD)

    du weisst eigentlich genau was du tun sollst:

    kleine ziele: stell dir aufgaben wie "ich ess ein monat keine chips mehr vor dem tv" - nach diesem monat wirst du beim vorschlag dich in chips zu wälzen eher skeptisch darüber denken.

    such dir jemand der mitmacht, schreib ein blogg darüber was auch immer. so siehst du immer selber was du schon erreicht hast und motivierst dich so.

    mach einfach den ersten verdammten schritt und die andern werden automatisch kommen!

    @an leckerchen vorbei laufen:
    ist es das eine schoggigipfeli wert das du dich wieder schlecht fühlst? wär es nicht einfach viel toller daran springend und pfeifend vorbei zu laufen und denken "ha! ich bin vieeel stärker als meine lust auf zucker?". ist es wirklich wert deine ziele dafür aufzugeben? btw. sind ca 3.- es wert das du wieder zunimmst? meine mama sagt immer "3 sekunden auf der zunge 30jahre auf der hüfte" ... stell dir das mal bitte vor das du alles was du isst, wirklich genau so auch zunimmst. (also du isst ein gipfeli und schwubs hast du mehr schwabel von der grösse des gipfeli auf der hüfte!) vielleicht schreckt dich das ja ab.

    schweinchentip: such dir ein bild raus wo du verhindern willst. sei es von einer dicken frau die nicht mehr alleine aus dem bett kommt, oder sei es ein asthma spray und steck es an dein kühler und in deine geldbörse zum geld, immer wenn du dann was bezahlen willst siehst du dann das bild!

    und wenn du dann erst einmal die ersten 2-3 aufgaben geschafft hast wirst du sooo verdammt stolz auf dich sein das du immer höhere ziele setzen kannst und gar nicht mehr ans aufgeben denkst.
    Geändert von Kleine_Fledermaus (20.05.2012 um 20:43 Uhr)
    CosplaySchmiede ~ Von der Szene für die Szene
    Onlineshop
    Facebookseite

    Instagram
    Twitter

  55. xD cooler spruch von deiner mum :D
    änileiin glaubt:
    lol@Apfel XD
    dark columbia findet:
  56.  

  57. #50
    Samtpfötli Avatar von Kleine_Fledermaus
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    Embrach
    Beiträge
    278

    AW: Tipps und Tricks zum Abnehmen

    laut einer studie wirkt jemand der jeden tag gemüse isst viel schöner als wenn er es nicht tut. der Teint "leuchtet" mehr.
    Geändert von Kleine_Fledermaus (23.05.2012 um 20:30 Uhr)
    CosplaySchmiede ~ Von der Szene für die Szene
    Onlineshop
    Facebookseite

    Instagram
    Twitter

  58. stimmt. seit ich mich gesund/gesünder ernähre, hab ich viel weniger hautunreinheiten, die haut ist gesünder und ich fühle mich fitter.
    Ellyz glaubt:
  59.  

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •