In den letzten Monaten/Jahren habe ich mich vermehrt mit dem Thema Trans* beschäftigt.

Egal ob M2F, F2M, Genderfluid, aGender etc. etc. etc. Wir kommen immer stärker aus dem binären Geschlechtsverständnis raus. Eventuell unterscheidet man auch irgendwann nicht mehr zwischen "Herrenklo" und "Frauenklo" sondern nur noch zwischen "Stehklo" und "Sitzklo".


Was mich aber immer wieder beschäftigt ist.... wie spricht man über jemanden der Trans* ist? Die Bezeichnungen Er und Sie sind geschlechtsspezifisch vorbelastet. Es kann beleidigend wirken.

In den USA hat sich für Trans*Menschen bereits die Bezeichnung "They" etabliert. Spiele wie Saints Row4 lassen die NSCs vom Spieler bereits immer in der "They"-Form sprechen.

Mich persönlich stört es allerdings, da mich im Plural von einer Einzelperson zu sprechen irgendwie verwirrt.

Im Deutschen sind wir noch nicht einmal in die Nähe von brauchbaren Pronomen gerückt.


Am ehesten drücken sich folgende 3 Möglichkeiten durch.


1. Es

Man ist weder männlich noch weiblich sondern etwas anderes. Daher Es.

2. Sie (Plural)

Wie im Englischen. Für mich eine grammatikalische Unart... Aber ich als Leghasteniker habe mit sowas eh Mühe


3. Xir/Sir/Ser

Ich sehe in diesen Bezeichnungen persönlich die grösste Entwicklungsmöglichkeit. Ein eigenes Geschlecht mit eigenen Regeln.



Er
Ihn
Ihm
Sein


Sie
Sie
Ihr
Ihr


Xir
Xin
Xim
Xin



Wie handhabt Ihr das? Wie sähen Eure Vorschläge aus?

Aktuell handhabe ich es so, dass ich jede Person frage, als was sie angesprochen werden möchte.